×
+49 (0) 40 / 713 007-0
UROMED Kurt Drews KG
Meessen 7 / 11
D-22113 Oststeinbek
Kontaktdaten speichern
Selbst katheterisieren mit »SIMPLYCATH®«

Erkrankungen von A-Z,
die den Einsatz von Kathetern bedingen können

Unfälle und Erkrankungen können dazu führen, dass Sie Ihre Harnblase nicht mehr auf normalem Wege entleeren können. Oftmals sind zentrale und periphere Nervenstrukturen dann so geschädigt, dass Ihre Blase den Urin nicht mehr speichern und/oder sich entleeren kann. Die Blasenfunktion ist gestört.

Zu den Blasenfunktionsstörungen zählt man Blasenentleerungsstörungen und die Harninkontinenz (Störungen der Speicherfunktion der Harnblase). Wenn bei Ihnen eine Blasenfunktionsstörung vorliegt, wird Ihr behandelnder Arzt mit Ihnen zusammen besprechen, ob und welche Art von Katheterismus zur Entleerung Ihrer Blase notwendig wird.

Auf den folgenden Seiten haben wir für Sie einige Krankheitsbilder zusammengestellt, die in ihrem Verlauf oftmals den Einsatz eines Katheters zur Blasenentleerung bedingen.

Weitere Erkrankungen: